Rote Waldameise

Rote Waldameise
» zum Garten Shop

Rote Waldameise Formica rufa (Unterfamilie Schuppenameise – Formicinae)
Die Arbeiterinnen der Roten Waldameise wird etwa 0,9 cm groß, die Königin bis zu 1,1 cm groß. Die Rote Waldameise ist in Europa in Laub- und Nadelwäldern zu finden, fehlt aber im Süden. Auch in Nordamerika und Sibirien kommt sie vor.  Die großen Ameisenhaufen werden dort angelegt, wo die Sonne bis auf den Waldboden durchdringen kann.

Nutzen
Rote Waldameisen erbeuten Insekten, die oftmals viel größer sind als sie selbst. Selbst tote Mäuse werden gemeinsam zum Nest geschleppt. Da sie viele Forstschädlinge vertilgen, vor allem Spannerraupen und Blattläuse, erbeuten, gelten sie als ausgesprochen nützlich. Diese Waldameisen beißen ihre Opfer mit ihren scharfen Mundwerkzeugen und spritzen ihnen dabei ätzende Säure in die entstandene Wunde.

Bild Quelle

Richard Bartz, Creatiev Commons License 2.5 US-amerikanisch
Quelle: http://de.wikipedia.org
Konnten wir Ihnen mit dieser Erklärung helfen?
Bitte unterstützen Sie uns: empfehlen Sie Ihren
Freunden unsere Seite auf Facebook und Google+


Roundup wird verboten

Roundup wird verboten

Roundup wird in den Niederlanden Ende 2015 verboten – warum nicht auch bei uns? Wie das online-Magazin http://marbec14.wordpress.com berichtet, wird in den Niederlanden der Verkauf von...

Herbstmilbe

Herbstmilbe

Die Rasen-Herbstmilbe oder Herbstgrasmilbe Neotrombicula autumnalis aus der Familie der Laufmilben (Trombiculidae). Die Larven parasitisch und können neben  Kleinsäugern, Hunden und Katzen...

Buchsbaumzünsler

Buchsbaumzünsler

Der Buchsbaumzünsler Cydalima perspectalis stammt ursprünglich aus Asien, wurde aber vor wenigen Jahren in Europa eingeschleppt. Er ist sehr markant gezeichnet mit seinen weißen Vorderflügeln,...

Buchsbaumblattfloh

Buchsbaumblattfloh

Der Buchsbaumblattfloh Psylla buxi ist eigentlich kein Floh, der Mensch und Tier anfällt, sondern gehört zu den Pflanzenläusen i.w.S.. Er ist ein Schädling, der speziell Buchsbäume...

Acker-Hellerkraut

Acker-Hellerkraut

Das Acker-Hellerkraut Thlaspi arvense, auch Ackertäschel oder Acker-Pfennigkraut genannt, gehört wie das verwandte Hirtentäschel zu Kreuzblütlern (Brassicaceae). Es bevorzugt Standorte lockere,...

Gewelltstreifiger Kohlerdfloh

Gewelltstreifiger Kohlerdfloh

Der Gewelltstreifige Kohlerdfloh Phyllotreta undulata ist kein Floh, sondern gehört zu den Blattkäfern (Chrysomelidae). Der adulte Käfer ist maximal 2.5 mm groß und hat je einen gelben...

Kellerassel

Kellerassel

Die Kellerassel Porcellio scaber gehört zu den Landasseln und damit zu den Krebsen. Sie sind flach gebaut, etwa 1,5 cm lang und grau bis bräunlich gefärbt. Sie haben einen gut sichtbar...

Großer Rapserdfloh

Großer Rapserdfloh

Der Große Rapserdfloh Psylliodes chrysocephalus ist eigentlich kein echter Floh, sondern gehört zu den Blattkäfern (Chrysomleidae). Er ist nur maximal 4mm groß und bläulich schwarz, manchmal...

Bakterienkrebs bei Pappeln

Bakterienkrebs bei Pappeln

Erreger des Bakterienkrebs an Pappeln ist das Bakterium Xanthomonas (früher Aplanobacter) populi , das krebsartige Wucherungen am Baumstamm und den Ästen hervorruft. Der Infektionsweg...

Kompostwurm

Kompostwurm

Kompostwurm Eisenia fetida (Wenigborster – Oligochaeta, Familie Lumbricidae) Der Kompostwurm Eisenia fetida – auch Tennessee Wiggler genannt - gehört neben dem Gewöhnlichen...

Lackschorf oder Bakterien-Basalfäule

Lackschorf oder Bakterien-Basalfäule

Erreger von Lackschorf und Bakterien-Basalfäule ist das Bakterium Pseudomonas marginata . Befallen werden Freesien, Krokus und Gladiolen. Der infektionsweg verläuft nur direkt von Knolle zu...

Regenwurm oder Tauwurm

Regenwurm oder Tauwurm

Der Gewöhnliche Regenwurm Lumbricus terrestris ist der bekannteste und am weitesten verbreitete Vertreter der Wenigborster. Er kann bis zu 30cm lang werden, und sein Körper besteht aus bis zu 180...

Tulpenmosaikvirus

Tulpenmosaikvirus

Mitte des 16.Jahrhunderts gelangten die ersten Tulpen aus Fernost nach Holland, wo sie schnell Liebhaber und Züchter fand, die bereit waren ein kleines Vermögen in den Besitz der kostbaren...

Kiefernkultur-Gespinstblattwespe

Kiefernkultur-Gespinstblattwespe

Die Kiefernkultur-Gespinstblattwespe Acenatholyda hierolgyhica gehört zu den Gespinstblattwespen (Familie Pamphiliidae). Sie kommt in Europa von Lappland bis in den Alpen vor. Bevorzugter...

Gemeine Fichten-Gespinstblattwespe

Gemeine Fichten-Gespinstblattwespe

Die Gemeine Fichten-Gespinstblattwespe Cephalia abietis aus der Familie der Gespinstblattwespen kommt in den Fichtenwäldern der gemäßigten Zonen Europas (außer Westeuropa) und Sibiriens vor....

Weißer Gänsefuß

Weißer Gänsefuß

Der Weiße Gänsefuß (Chenopodium album), auch Acker-Melde genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae). Die Pflanze ist einjährig und kann je nach Standortbedingungen...

Vogelknöterich

Vogelknöterich

Der Vogel-Knöterich Polygonum aviculare (Familie Knöterichgewächse – Polygonaceae) ist in ganz Europa verbreitet und kommt auch in Deutschland als Gartenunkraut vor. Man ihn auch Hühnergras...

Pfeilkresse

Pfeilkresse

Die Gemeine Pfeilkresse Lepidium (Cardaria) draba, sie wird auch Herzkresse und Türkische Kresse genannt, ist mit der Gartenkresse verwandt und gehört zur Familie Kreuzblütengewächse...

Kleinblütiges Knopfkraut

Kleinblütiges Knopfkraut

Das Kleinblütige Knopfkraut, auch Franzosenkraut genannt, Galinsoga parviflora  (Familie Krobblütler – Asreaceae) ist ein häufiges Unkraut auf lockeren, sandigen und stockstoffreichen...

Wurzelkropf oder Bakterienkrebs an Rosen

Wurzelkropf oder Bakterienkrebs an Rosen

Erreger dieser häufig an Rosen auftretenden Bakterienkrankheit ist das Bakterium Rhizobium radiobacter (früher unter dem Namen Agrobacterium tumefaciens bekannt). Das Bakterium setzt sich vor...